Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Partnerschaft

30 Jahre deutsch-französische Partnerschaft zwischen dem Markt Maßbach und dem Cingal

Partnerschaft_1

 

 

Jedes Jahr am Christi-Himmelfahrt-Wochenende findet der Austausch der Partnergemeinden statt - in diesem Jahr fuhren die Familien aus dem Markt Maßbach am Mittwochabend zum Besuch in die Normandie. Das Besondere: In diesem Jahr jährte sich zum 30. Mal die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde im Jahre 1989 in Frankreich und entsprechend groß war die Vorfreude und auch die Neugier, was für ein Festprogramm die französischen Freunde wohl geplant hatten.

 

Sehr zur Freude der 12 Kinder und Jugendlichen, die diesmal neben vielen „langjährigen“ Teilnehmern dabei waren,  machten unsere Busfahrer mit dem Doppeldecker-Bus am frühen Donnerstagmorgen eine kleine Stadtrundfahrt durch Paris, wo wir den Eiffelturm und viele andere Sehenswürdigkeiten bestaunen konnten, aber auch sehr betroffen waren, als wir an der Kathedrale Notre Dame vorbeifuhren, die erst wenige Wochen vorher durch einen Brand stark beschädigt worden war.

 

Weiter ging die Fahrt nach Giverny, wo die Gärten des berühmten impressionistischen Malers Claude Monet, sein Grabmal und das kleine Städtchen selbst besichtigt werden konnten. Hier bestaunten wir die wunderschönen Garten- und Teichanlagen mit den berühmten Seerosen, aber auch die vielen Touristen, die sich im Park und im Haus des Malers drängten.

 

Nach weiteren drei Stunden Fahrt – die Aufregung wuchs spürbar – erreichten wir die Gemeinde Gouvix, wo wir von unseren Gastgebern mit einem extra zum 30-Jährigen kreierten Calvados-Cocktail und leckeren Naschereien erwartet wurden und dann von unseren Gastfamilien aufgenommen wurden.

 

Am Freitag besuchten wir die berühmte Käserei Graindorge in Livarot, die seit 1910 ein Familienbetrieb ist. Dort lernten wir nach einer Käseverkostung der vier berühmten (Rohmilch-)Käse der Normandie (Livarot, Camembert , Neufchâtel und Pont l’Eveque) im interaktiven Besucherzentrum die einzelnen Herstellungsschritte der Käse kennen. Hier konnte man auch zusehen, wie der Livarot von Hand mit Schilfbändern umwickelt wurde. Auf der Rückfahrt war im Bus ein leichter Käseduft wahrzunehmen, denn natürlich hatten viele auch vor Ort Käse gekauft.

Zur Erholung ging es weiter nach Trouville ans Meer, wo viele badeten oder einen Bummel durch die Altstadt oder die Markthallen machten. Abends wurde in den Gastfamilien gegessen und dazu hatten sich oft mehrere Familien zusammengetan, so dass für gute Stimmung und Verständigung gesorgt war.

 

Am Samstag besichtigten wir in der Tapisserie in Bayeux den Teppich von Bayeux. Dieser Bildteppich aus dem 11. Jahrhundert zeigt auf 68 Metern Länge und 52 cm Höhe die Eroberung Englands durch den Normannenkönig Wilhelm den Eroberer und endet mit der Schlacht bei Hastings 1066. Außerdem besitzt Bayeux eine sehr imposante Kathedrale und überall in der Stadt waren die Vorbereitungen zum D-Day zu sehen, den Feierlichkeiten zur Eroberung der Normandie durch die Alliierten vor 75 Jahren am 5./6. Juni 1944.

Die Kinder und Jugendlichen hatten am Samstagvormittag ein eigenes Programm. Sie fuhren mit Betreuern in die normannische Schweiz und wanderten dort zu einer Sommerrodelbahn, wo sie gemeinsam viel Spaß hatten und ihre Freundschaften festigten.

Abends fand dann das große Festprogramm statt. Zunächst wurde den Initiatoren der Partnerschaft vor 30 Jahren gedankt, den Bürgermeistern Herrn Erhard Klement und Herrn Lacoste, sowie den ehemaligen Partnerschaftsbeauftragten Frau Barbara Bieber und Frau Nicole Filmont. Anschließend wurden neue Urkunden durch die Bürgermeister der Gemeinden des Cingal und Herrn Matthias Klement unterzeichnet.

Durch den Festabend führte ein Gauklertrio mit Musik, Tanz und Jonglage und  die Maßbacher Volkstänzer gaben, unterstützt von vier extra angelernten Neutänzern, eine Vorstellung, die alle begeisterte.

 

Am Sonntagmorgen hieß es schon wieder Abschied nehmen, doch neben dem Abschiedsschmerz überwog die Freude auf das Christi-Himmelfahrt-Wochenende im kommenden Jahr, wenn sich die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde in Maßbach zum 30. Mal jährt. Beim französischen Stammtisch wird schon eifrig geplant, damit auch wir ein tolles Besuchsprogramm anbieten können.

Vor allem die Jugend freut sich auf den Besuch von französischen Jugendlichen in den Sommerferien, wo sich die Freundschaften schnell wiederbeleben lassen.

 

Der Partnerschaftsbesuch war wieder einmal ein sehr gelungenes „Familientreffen“ mit alten Freunden, von denen einige schon von Anfang an dabei sind. Entsprechend gab es viel zu erzählen und Erinnerungen an die vergangenen Jahre auszutauschen. Aber auch der Blick in die Zukunft fällt positiv aus. Durch neue Familien mit Kindern und Jugendlichen hat unsere Partnerschaft die Chance, noch lange weiter zu bestehen und deshalb freuen wir uns, dass wir seit 2018 zusätzlich eine Jugendpartnerschaft etabliert haben, die gut angenommen wird, aber natürlich auch gerne noch mit interessierten Jugendlichen erweitert werden kann.

Unser herzlicher Dank gilt der Partnerschaftsbeauftragten Frau Anne-Marie Breteau und dem ganzen Partnerschaftskomitee für die Planung und Organisation dieses tollen Programms.

Ohne die vielen Helfer auf beiden Seiten wäre unsere Partnerschaft nicht lebensfähig.

 

Vera Büdicker, Partnerschaftsbeauftragte

 

Parnterschaft_2Partnerschaft_3

Ansprechpartner

Frau Vera Büdicker
Johann-Schneider-Str. 17
97711 Maßbach
Tel: 09735 /1360
Kontakt
Markt Maßbach
Marktplatz 1
Tel: +49 (9735)89-0
Fax: +49 (9735)89-199
E-Mail: zentrale@massbach.de
De-Mail: zentrale@massbach.de-mail.de

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag: 15:00 Uhr - 17:30 Uhr

Adresse in Karte anzeigen